Barockes Salonmöbel in Zylinderform

11.898,81

Seltenes, barockes Salonmöbel in Zylinderform. Gefertigt in Italien, Piemont, um 1700 überwiegend aus massivem Nussbaum, partiell furniert, im unteren Teil mit Bandeinlagen dekoriert.

Lieferzeit: Lieferzeit: bis zu 5 Wochen

SKU: 4026 Kategorien: , , , , , Schlagwörter: , , ,

Description

Hier bieten wir ein seltenes, barockes Salonmöbel in Zylinderform. Gefertigt in Italien, Piemont, um 1700 überwiegend aus massivem Nussbaum, partiell furniert, im unteren Teil mit Bandeinlagen dekoriert.

Wohl als Sammlungsobjekt oder Musikschrank gefertigt, (extrem aufwändige Restauration mit 400 Arbeitsstunden), siehe Bericht in Weltkunst, 2012.

Der Aufbau dreiteilig, der Unterbau ein vierfüßiger, pokalförmiger Sockel, der sich nach oben kuppaartig weitet, auf vier Füßen, in Form gequetschter Voluten, die einen vierseitigen, mehrfach verkröpften Grundsockel tragen. Darüber in die Kuppa hochziehende Spangen, die Kassettenflächen dazwischen mit heller Bandwerkintarsie dekoriert, mit symmetrischen Kartuschen und sich überschneidenden C- und S-Bögen, dazwischen im Zentrum ein Fratzenmaskaron mit heraushängender Zunge, die Augen in Bein eingelegt, die Intarsien brandschattiert.

Der obere Rand einziehend, mit umlaufender Zarge und Volutenkämpfern an den Spangen. Der mittlere Aufbau zylinderförmig, vierfach durch Lisenen gegliedert, die dem Hohlkehlen Gesims aufstehen. Die Lisenen besetzt mit vollplastisch geschnitztem Blüten- und Blattwerk, in Form von Hängeblüten an geschnitzten Kartuschen mit Barock-Palmetten und Rosetten. Die vier Segmentflächen der tonnenförmigen Wandung mit Kassettenrahmen besetzt, in den Kassettenflächen aufgesetzte, geschweifte Kartuschen Rahmungen mit Voluten, Hängeblättern und zentralem Kreuzblatt. Darüber ein Architrav, V-förmig in Nussbaum furniert, mit vorkragendem, an vier Seiten verkröpftem Abschlussgesims, bekrönt von geschnitzten Vasen und hochziehenden Bandwerkspangen mit Voluten und durchbrochen geschnitzten Barock-Palmetten. Das Innere ohne Einbauten. Das originale Eisenschloss erhalten, Schlüssel vorhanden.

Provenienz: Claudia und Markus Schmidt-Felderhoff, Bamberg (der Schrank wurde in langer und aufwändiger Arbeit, ungefähr 400 Stunden, aufwändig restauriert (Siehe Artikel Weltkunst Nr. 61, Juli 2012, S. 52. – Hampel, München, 20. Sept. 2012, Lot 87. – Norddeutsche Privatsammlung.

Guter Zustand mit geringen altersbedingten Gebrauchsspuren.

  • Holzart: Nussbaum
  • Epoche: Barock
  • Maße: Höhe: 189 cm. Durchmesser: 83 cm
  • Kennung: Nr. 4026

Gerne mailen wir Ihnen auf Anfrage weitere Detailfotos und Infos! Es besteht die Möglichkeit die Antiquitäten in unseren Ausstellungsräumen in der alten Heerstraße 34 in Garzau-Garzin bei Berlin nach Terminabsprache anzuschauen!

Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungs- und Lieferzeiten bis zu fünf Wochen nach Bestellung in Anspruch nehmen können, da

– sämtliche Exponate vor der Auslieferung noch einmal von unserem Restauratoren auf fehlende Schlüssel, Gängigkeit der Schlösser, … überprüft werden. Infos gerne auf Nachfrage.

– wir die Auslieferung der ersteigerten Exponate mit unseren LKWs selbst durchführen. So können wir sicherstellen, dass Ihre Antiquitäten gut bei Ihnen ankommen. Zwei unserer Mitarbeiter werden die gekauften Antiquitäten bis in ihre Wohnung, Büro,… liefern und gegebenenfalls aufbauen. Wir sind auf den professionellen Auf- und Abbau vor Ort spezialisiert.

– die Routen müssen genau geplant werden, da ansonsten eine Anlieferung zu diesen Versandkosten nicht möglich wäre.

Wenn Sie genauere Informationen zu den Lieferzeiten benötigen, bitten wir Sie, diese mit uns vor dem Kauf telefonisch oder per Mail abzusprechen. Unsere Daten befinden sich im Impressum. Vor der Auslieferung werden wir Sie bezüglich der Terminvereinbarung rechtzeitig telefonisch benachrichtigt.

Ihre Fragen zu diesem Artikel